Meridiane Energietechnik

Energetische Psychotherapie ist ein Sammelbegriff für verschiedene Therapieverfahren, die psychische und emotionale Probleme als energetische Phänomene betrachten.

Bei der Meridianen Energietechnik (MET) werden Meridiane durch Klopfen stimuliert und so Energieblockaden gelöst. Ähnliches passiert bei einer Akupunktur-Behandlung.
Vor der eigentlichen Behandlung durch Klopfen, werden die passenden Sätze für das belastende Problem formuliert und in ihrer Schwere auf einer Skala von 0 – 10 bewertet. Nach der Behandlung wird das damit neu entstandene Gefühl mit einer bestimmten Technik, die verschiedene Gehirnareale aktiviert (durch Augenbewegung, zählen und Summen) verankert.

Die MET-Behandlung eignet sich hervorragend auch für die Behandlung von Kindern.

Hilfreich unter anderem bei:

  • Ängsten vor dem Arzt- bzw. Zahnarztbesuch
  • Tierphobien (hierzu zählen überstarke Ängste vor Hunden, Spinnen, Mäusen etc.)
  • Prüfungsangst
  • Folgen unangenehmer Erlebnisse (wenn der Gedanke an ein zurückliegendes Ereignis Herzklopfen, Angstgefühle oder unangenehme Körperempfindungen hervorruft)
  • Bewältigung von einfachen Alltagskonflikten wie Schuld, Ärger, Wut